Motivation in der Lehre – Was Studierende wirklich bewegt

Motivation gehört zu den psychologischen Begriffen, die im Alltagssprachgebrauch fest verankert sind. Dies führt allerdings oft auch zu Fehlverständnissen.

Im Workshop werden deshalb zentrale Begriffe rund um das Thema geklärt und abgegrenzt. Einflussreiche Modelle der Motivation werden dazu genutzt, zu verstehen, wie diese entsteht, aber auch wie sie verhindert wird. Die schlechte Nachricht: Motivation zu zerstören ist deutlich einfacher, als sie herzustellen. Die gute Nachricht ist: vermeidet man es, Motivation kaputtzumachen, ist schon viel geholfen, denn unter den richtigen Rahmenbedingungen entsteht und wächst sie ganz von alleine. Natürlich gibt es auch Maßnahmen, um die Entstehung und Aufrechterhaltung von Motivation zu fördern.

Im Workshop wird von den abstrakten Theorien gemeinsam immer wieder der Übertrag auf das Studium und die konkreten Lehrveranstaltungen der Teilnehmer*innen geleistet.

Datum

21.Jun.2024

Uhrzeit

9:00 - 17:00

Themenfelder

Themenfeld 1: Lehren und Lernen

Ort

Universität Paderborn

Veranstalter

Universität Paderborn, Stabsstelle Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik
E-Mail
hochschuldidaktik@upb.de
Weitere Informationen finden Sie in unserem Veranstaltungsportal.