HD Impuls: Lehre und Lehrmaterialien öffnen und teilen: Open Educational Practices

Open Education ist als Teil der Open-Science Bewegung (zusammen mit Open Access, Open Data etc.) ein vielbeachtetes hochschulisches Thema (Open Science Grundsätze der UzK) und mittlerweile auch oft Voraussetzung für den Erhalt bestimmter Fördermittel. Als Teile von Open Education beschäftigen wir uns in diesem HD-Impuls mit Open Educational Practices (OEP) und der damit zusammenhängenden Produktion von Open Educational Resources (OER).

 

Zu Beginn stellen wir Ihnen diese beiden Konzepte kurz vor. Dabei geht es im Kern darum, Lehre offen und kooperativ zu gestalten, Lehr-Lernmaterialien zu teilen und zu veröffentlichen sowie die Lernenden an der Produktion zu beteiligen. Durch die dauerhafte Sichtbarkeit und Zugänglich des Erarbeiteten und durch das Gefühl, neue Wissensquellen geschaffen zu haben, kann es die Motivation aller Beteiligten steigern. Die Studierenden erweitern außerdem ihre digitalen Kompetenzen sowie diejenigen Fertigkeiten, die auf Planung, Kommunikation und Kreativität beruhen.

 

Für diesen HD Impuls sind grundsätzlich keine Vorkenntnisse notwendig. Vorwissen zum Thema OER eröffnet aber mehr Perspektiven auf die behandelten Inhalte. Informationen dazu finden Sie sowohl auf den Seiten der UzK als auch in ILAS (EduLabs-ILIAS). Eine kurze Einführung in die für OER und OEP relevanten Creative Commons Lizenzen erhalten Sie mithilfe dieses Learning Snack.

Datum

01.Jul.2024

Uhrzeit

All Day

Themenfelder

Themenfeld 1: Lehren und Lernen

Ort

Universität zu Köln

Veranstalter

Zentrum für Hochschuldidaktik (ZHD) Humanwissenschaftliche Fakultät Universität zu Köln
E-Mail
zhd-anmeldung@uni-koeln.de
https://www.zhd-workshops.uni-koeln.de/course_register.php?id=1189