HD 23 Prüfen und Benoten in projektorientierter Lehre

Veranstaltungsinhalt

Projektorientierte Lehre kann als komplexe Prüfungsform neben Fach- und Methodenkompetenzen sowohl soziale und personale Kompetenzen als auch die Handlungskompetenzen der Studierenden überprüfen. Allerdings stellen Projekte für Sie als Lehrende/r eine Herausforderung
im Hinblick auf die Bewertung und Benotung der studentischen Leistungen dar, denn im Gegensatz zu traditionellen Leistungsbewertungen sollten Sie neben dem Produkt auch den Prozess bewerten, der zum Ergebnis geführt hat.
Um Ihnen Hilfestellungen zu geben, werden folgende Themen behandelt:

  • Chancen und Schwierigkeiten von Projekten
  • Ablauf und Anforderung an die Betreuung
  • Projekte als Prüfungsform
  • Bestandteile eines Prüfungsinstrumentariums
  • Kriterien für die Bewertung einzelner Leistungsnachweise
  • Beurteilungsschemata für einzelne Leistungsnachweise
  • Feedback und Bewertung von Gruppenprozessen
  • verschiedene Möglichkeiten der Benotungen in Projekten

Intendierte Lernergebnisse

Nach dem Workshop können Sie:

  • Schwierigkeiten und Chancen von Projekten benennen
  • Kriterien zu Beurteilung verschiedener Leistungen im Projekt auswählen und anwenden
  • studentische Leistungen in Projekten bewerten und benoten

Mögliche Methoden

Impulsreferate, Erfahrungsaustausch, Plenumsdiskussionen, Gruppenarbeit

Anmeldeschluss:

Montag, 30. März 2020

Termin:

20. April 2020 – 9:00 bis 17:00

Datum

20.Apr.2020

Uhrzeit

9:00 - 17:00

Preis

50.00€

Mehr Informationen

Mehr lesen

Labels

Themenfeld 2: Prüfen und Bewerten

Ort

Ruhr-Universität Bochum

Veranstalter

Zentrum für Wissenschaftsdidaktik, Bereich Hochschuldidaktik
Email
kristina.mueller@rub.de
ANMELDEN