Aktivierende Kreativitätstechniken in der (digitalen) Lehre

Im Workshop erproben die Teilnehmer*innen Techniken zur Initiierung kreativer Denkprozesse und entwickeln für ihre (digitale) Lehre eine konkrete Lehr-Lern-Einheit, in der eine aktivierende Kreativitätstechnik studierendenzentriert und kompetenzorientiert zum Einsatz gebracht wird.

Nach Abschluss des Workshops sind die Teilnehmer*innen in der Lage…

  • die Grundlagen kreativer Denkprozesse, deren Initiierung, Gestaltung und Begleitung zu erklären.
  • kreative Denkprozesse als studierendenzentrierte und kompetenzorientierte Lehr-Lern-Prozesse zu reflektieren.
  • zwischen intuitiven und diskursiven Kreativitätstechniken zu differenzieren und deren (digitalen) Anwendungsmöglichkeiten im Kontext ihrer Fachdisziplinen zu identifizieren.
  • für eine geplante (digitale) Lehrveranstaltung eine konkrete Lehr-Lern-Einheit mit Einsatz einer aktivierenden Kreativitätstechnik zu entwickeln.

 

Inhalte:

Quality beats quantity? Nicht beim Einsatz von Kreativitätstechniken; dann heißt es: Quantity creates quality! Kreativitätstechniken begünstigen uneingeschränktes und unkonventionelles Denken und unterstützen so die Findung und Evaluierung origineller Ideen oder die komplexe Problemanalyse. Zudem fördern Kreativitätstechniken aktive Beteiligung am gemeinsamen Denkprozess im Team und können teilweise auch in größeren Gruppen durchgeführt werden.
In diesem Workshop werden verschiedene Kreativitätstechniken vorgestellt und erprobt und im Hinblick auf ihre Anwendung in der eigenen (digitalen) Lehrveranstaltung reflektiert. Die Teilnehmer*innen entwickeln für ihre (digitale) Lehre eine konkrete Lehr-Lern-Einheit mit aktivierender Kreativitätstechnik

Datum

24.Aug.2021

Uhrzeit

Onlineformat
10:00 - 17:00

Mehr Informationen

Mehr lesen

Themenfelder

Themenfeld 1: Lehren und Lernen

Veranstalter

Zentrum für Hochschulqualitätsentwicklung - Universität Duisburg - Essen
E-Mail
hochschuldidaktik@uni-due.de
Website
https://www.uni-due.de/zhqe/hd_kursangebot.php
Mehr lesen